Erfrischend andere Wörter auf andereswortfuer.net




Auf dieser Seite finden Sie zu allen von Ihnen gewünschten Wörtern alternative, andere Wörter. Sie können bequem mittels der Suchfunktion nach Begriffen suchen. Wir listen Ihnen dann alternative Wörter und Synonyme dazu auf.

Was sind eigentlich Synonyme?

In vielen Situationen wird man mit der Begrifflichkeit Synonym konfrontiert. Was sind Synonyme? Der Begriff bezeichnet Worte, die in ihrer Wortbedeutung oder im Verwendungsbereich als Alternativen zu einem Schlagwort genutzt und gegen dieses ausgetauscht werden können. Ein Synonym kann sowohl bei einer Sinn- oder Bedeutungsgleichheit und Ähnlichkeit, nach Verwendungsübereinstimmung oder Wortverwandtschaft genutzt werden. Wichtig hierbei ist, dass der Einsatz des Wortes die Bedeutung des Satzes nicht verändert, keinen Kontext zur Kernaussage generiert oder mehrere Bedeutungen gleichzeitig beinhaltet.

Wissenswertes zu Synonymen und deren Verwendung

Heute kennt man diesen Begriff vorwiegend aus dem Marketing. Aber auch Autoren und Texter, sowie Lehrer oder Akademiker sind mit der Begrifflichkeit vertraut. Der Einsatz von Synonymen vermeidet, dass ein Text zu häufige Wortwiederholungen beinhaltet und dadurch unprofessionell und unleserlich wird. In der Werbung ist die Bezeichnung auch als Nebenkeyword oder Alternativkeyword zum primären Schlagwort bekannt. Das Synonym ist aber keine Erfindung der Neuzeit, sondern entstand zeitlich mit der Literatur. Autoren im 18. und 19. Jahrhundert haben für ein und die selbe Aussage verschiedene Wörter genutzt und damit dem Synonym den Weg geebnet. Je größer der Wortschatz eines Menschen ist, umso mehr alternative Wörter wird er als Ersatz für ein bezeichnendes Wort finden und umso häufiger setzt er Synonyme ein. Sinngemäß übersetzt und in den Sprachgebrauch übernommen bedeutet Synonym . Daraus ergibt sich die Verwendung, in dem ein anderes, mit gleicher oder ähnlicher Bedeutung behaftetes Wort oder auch eine ganze Wortgruppe ersetzt wird und die Aussage eines Satzes nicht umkehrt oder beeinflusst.

Die Verwendung von Synonymen lässt sich am einfachsten an einem Beispiel erklären. Nimmt man das Wort für "sprachgewandt", eignen sich folgende Synonyme im Austausch. Rhetorisch bewandert, eloquent, redegewandt oder sprachgewaltig, wortgewandt und zungenfertig, nicht auf den Mund gefallen oder beredt könnten als alternative Worte und Wortgruppen verwendet werden. Um beim Einsatz von Synonymen nicht nur den Sinn der Aussage, sondern auch die Grammatik des Satzes zu erhalten, sollte der Austausch von Worten das anschließende Lesen des gesamten Satzes zur Folge haben. Nicht zu verwechseln ist das "andere Wort" mit einem Fremdwort, das zwar ebenfalls alternativ eingesetzt, nicht aber als Synonym bezeichnet werden kann. Eine besondere Bedeutung der sprachlichen Vielfalt und rhetorischen Flexibilität herrscht in der Werbesprache. Hier muss die Aussage leicht verständlich, auf der Suche gut auffindbar und für den Leser ansprechend sein. Nicht immer ist das primäre Schlagwort, welches zu einer Aussage als erstes einfällt die beste Entscheidung. Durch die Nutzung der Synonyme kann ein Text einen ganz neuen Stil erhalten und beispielsweise von der Umgangssprache in den gehobenen Sprachgebrauch übernommen werden. Auch der Umkehrschluss lässt sich mit einer Abänderung des Suchwortes erzielen, sodass ein Synonym durchaus eine praktische und vielseitig anwendbare Möglichkeit in der Gestaltung von interessant formulierten Texten ist.

In der englischen Sprache haben sehr viele Worte verschiedene Bedeutungen und sind in ihrem Sinn von der Zusammensetzung des Satzes abhängig. Aber auch im deutschen Sprachgebrauch kann ein Wort verschiedene Bedeutungen haben, je nachdem, wie es in einen Satz eingebaut und mit welchen Wortgruppen und Kombinationen es verwendet wird. In der Nutzung von Synonymen muss der eigentliche Satzwert, der Sinn der Kernaussage erhalten bleiben. Wenn der Austausch der Worte auch nur kleinste Abweichungen ergibt, sollte nach einem anderen alternativen Wort gesucht und das angedachte Synonym außer Acht gelassen werden. Vor allem in der neuen Gendersprache oder in der gehobenen Rhetorik haben sich Synonyme im täglichen Einsatz längst etabliert. Doch nicht jeder Satz ergibt für den Zuhörer noch einen Sinn, wenn das hauptsächliche Schlagwort durch ein neues und nicht jedermann bekanntes Wort ersetzt wird. Wer Synonyme nutzen und Texten einen Mehrwert zuteil werden lassen möchte, sollte nicht auf den Wortklang, sondern auf die Verständlichkeit achten.

Die aktuell fünf beliebtesten Synonyme:

Anderes Wort für sagen
Anderes Wort für machen
Anderes Wort für außerdem
Anderes Wort für jedoch
Anderes Wort für viel